Das erste Jahrtausend in Niedersachsen

Landesausstellung

Vom 22.09.2019 bis 02.02.2020 zeigt das Braunschweigische Landesmuseum die Landesausstellung "SAXONES. Das erste Jahrtausend in Niedersachsen."

Daten und Fakten

Laufzeit

22. September 2019 bis 2. Februar 2020

Öffnungszeiten

Di bis So 10 - 17 Uhr
Jeden 1. Di im Monat 10 - 20 Uhr 
Mo geschlossen

Auf Anfrage öffnen wir das Museum für Gruppen auch außerhalb dieser Öffnungszeiten.

Eintritt

Erwachsene 10 € / ermäßigt 8 €
Kinder /Jugendliche (6-17 Jahre) 3 €
Freier Eintritt für Kinder bis 5 Jahre

Familienkarte I (1 Erwachsener + max. 3 Kinder): 13 €

Familienkarte II (2 Erwachsener + max. 3 Kinder): 20 €

Führungsbuchung

Tel.: (0531) 1225 2424 oder per Mail unter buchung.blm@remove-this.3landesmuseen.de

Ausstellungsort

Braunschweigisches Landesmuseum
Burgplatz 1
38100 Braunschweig

SAXONES. Das erste Jahrtausend in Niedersachsen

Sturmfest und erdverwachsen? Archäologen und Historiker haben die Geschichte des 1. bis 10. Jahrhunderts im heutigen Niedersachsen, aber auch in Westfalen grundlegend revidiert. Die bekannte Erzählung von der Eroberung dieser Gebiete durch den germanischen Stamm der »alten Sachsen«, wie es unter anderem das populäre Niedersachsen-Lied propagiert, und die angeblich dort praktizierte frühe Demokratie wurden kritisch hinterfragt. Das Ergebnis: eine schöne Geschichte – aber auch nicht mehr. Der Mythos entpuppte sich nicht nur als romantisch verklärt, sondern auch als politisch gewollt – und wurde bereits im frühen Mittelalter genutzt, um Herrschaftsansprüche zu rechtfertigen.

 

Die neuesten Forschungsergebnisse werden nun erstmalig einer breiten Öffentlichkeit präsentiert, im Rahmen der großen Niedersächsischen Landesausstellung 2019 „Saxones. Das erste Jahrtausend in Niedersachsen“, die unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Stephan Weil steht und nacheinander in den Landesmuseen in Hannover und Braunschweig präsentiert wird.