Lernen im Museum

Das Braunschweigische Landesmuseum bietet als außerschulischer Lernort in allen seinen Häusern eine Fülle von Möglichkeiten, um den Schulunterricht in den Fächern Geschichte, Religion und Kunst zu erweitern. 
Die am Lehrplan orientierten und altersgemäß aufbereiteten Themen reichen von der ersten Besiedlung des Braunschweiger Landes vor 300 000 Jahren bis in die jüngste Geschichte. Im Jüdischen Museum ist mit der Inneneinrichtung der Hornburger Synagoge von 1766 ein ganz besonders bemerkenswertes Objekt zu entdecken.

Beratung

Torsten Poschmann, Museumspädagogik

Tel (0531) 1215 2671

t.poschmann@remove-this.3landesmuseen.de

Buchung von Führungen

Tel (0531) 1225 2424 (Montag bis Freitag 10 bis 17 Uhr) oder buchung.blm(at)3landesmuseen.de.

Kosten

Dialogische Führungen

1 € / 2 € pro Schüler inkl. Eintritt

(Dauer 1 Std. / 1,5-2 Std.)

Workshop-Angebote

3 € - 5 € pro Schüler inkl. dialogischer Führungsteil und Eintritt

(Dauer 2 – 4 Std.)

Braunschweigische Landesgeschichte

Führungen aus dem Bereich der Braunschweigischen Landesgeschichte werden im Haupthaus am Burgplatz in Braunschweig vermittelt. Folgende Themenbereiche haben wir im Angebot (Sek. 1-2):

- NS-Zeit
- Flucht und Vertreibung - 1945 und heute
- Workshop Rechtsextremismus erkennen
- 1950er Jahre

Ort: Braunschweigisches Landesmuseum - Haupthaus am Burgplatz, Burgplatz 1, 38100 Braunschweig