Von Kirchenschmuck und Klosterinventar, von prunkvollen Gewehren und scharfen Waffen, von Goliaths Rippe bis Kaiserins Grabkrone...

Kontakt

Dr. Hans-Jürgen Derda
E-mail: h-j.derda(at)3landesmuseen.de
Tel (0531) 1215-2630
h-j.derda@remove-this.3landesmuseen.de


Kopfschutz des Pferdeharnischs von Herzog Heinrich dem Jüngeren

Mittelalter/Frühe Neuzeit

Fast 1000 Jahre, von 772, der Eroberung Sachsens durch Karl den Großen, bis 1713 sind im Sammlungsbereich Mittelalter/Frühe Neuzeit zusammengeschlossen.

Im Mittelalter war Braunschweig die größte Stadt im Gebiet des heutigen Niedersachsens. Herzog Heinrich der Löwe wurde zur überragenden Figur für die Stadt und das Land Braunschweig, der Harz mit seinen reichen Silber- und Erzvorkommen und das Gebiet der Sachsen waren wichtige Gebiete für die deutschen Kaiser und Könige.   

Die Zeit endet mit Herzog Anton Ulrich von Braunschweig-Wolfenbüttel. Der Barockfürst richtete opulente Feste in Wolfenbüttel, Braunschweig und Salzdahlum aus und war ein bekannter Kunstmäzen, der auch selbst dichtete.