Die Löwenstadt bleibt Römerstadt

Die Niedersächsische Landesausstellung 2013
"Roms vergessener Feldzug"

Im Jahr 2013 wurde die "Löwenstadt" Braunschweig zur Römerstadt: vom 1. September 2013 bis zum 2. März 2014 zeigte das Braunschweigische Landesmuseum im Auftrag des Landes Niedersachsen die Landesausstellung "Roms vergessener Feldzug. Die Schlacht am Harzhorn".
Im Zentrum der Landesausstellung standen die sensationellen Funde eines im Jahr 2008 entdeckten germanisch-römischen Schlachtfeldes aus dem 3. Jahrhundert nach Christus. Fast 68.000 Besucher haben sich zwischen September 2013 und März 2014 ein Bild von dem Geschehen am Harzhorn gemacht.

Wir bedanken uns für das große Interesse und freuen uns darauf, Sie bei unseren nächsten Sonderausstellungen wieder in unserem Haus zu begrüßen!

Herzlichst, Ihr
Braunschweigisches Landesmuseum

Die Landesausstellung

Vom 1. September 2013 bis zum 2. März 2014 wurde die Geschichte der germanisch-römischen Schlacht am Harzhorn erstmals in einer großen Landesausstellung der Öffentlichkeit präsentiert.

mehr

Begleitausstellung

Im Soldatengewand zeigt sich ab September die Kabinettausstellung in der Kemenate der Burg Dankwarderode. "Caesaren, Helden und Heilige - Der römische Soldat in neuzeitlichen Darstellungen" ...

mehr

Rundgang durch die Ausstellung

Gewinnen Sie einen ersten Eindruck von den Ausstellungsräumen der Niedersächsischen Landesausstellung. Lernen Sie in einem virtuellen Rundgang die Ausstellungsinhalte kennen und freuen sich auf die  ...

mehr

Das Schlachtfeld

Im Jahr 2008 sorgte ein unscheinbarer Höhenzug am Harzhorn, ca. 60 km süd-westlich von Braunschweig, für eine wissenschaftliche Sensation: Archäologen entdeckten ein germanisch-römisches Schlachtfeld aus dem ...

mehr