Kunst setzt Zeichen. Ritter aus Leidenschaft

13. Dezember 18:30  - 20:00 Uhr

Dr. des. Andreas Uhr
Abteilung Kupferstichkabinett

Kosten 9 €

Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung empfohlen unter Tel. 0531 / 1225 2424 oder buchung.haum@remove-this.3landesmuseen.de. (Mo-Fr 10-17 Uhr, Sa-So keine Anmeldung möglich)

Veranstaltungsort:
Herzog Anton Ulrich-Museum, Museumstr. 1, 38100 Braunschweig 





Einführung mit Ausstellungsbesichtigung (18.30 Uhr) und Film (19.15 Uhr)

 

In Brain Helgelands Ritter aus Leidenschaft (2001) lebt die große Zeit der Ritterfilme der 1950/60er Jahre noch einmal auf. Gepaart mit Elementen der modernen Popkultur wird der romantisierte und idealisierte Lebensentwurf des Ritterseins zelebriert. Titelheld William (Heath Ledger) ist von niederer Geburt, weshalb ihm sein Lebenstraum, Ritter zu sein, eigentlich verstellt ist, daher ergreift er nach dem Tod seines Herrn die sich ihm bietende Chance seinen Traum zu leben und wird unter dem Pseudonym Sir Ullrich von Liechtenstein ein erfolgreicher Turnierritter. In zahlreichen Turnieren erarbeitet er sich dabei nicht nur Ruhm und Ehre, sondern auch Neid und die Gunst des schönen Edelfräuleins Jocelyn.

Sich bietende Chancen zu nutzen und den eigenen Traum zu leben, das wusste auch Herzog Anton Ulrich von Braunschweig-Wolfenbüttel (1633–1714) – der Namenspatron unseres Museums. Ihm stand von Geburt die Regentschaft des Herzogtums eigentlich nicht zu, weil er nicht der erstgeborene Sohn war, dennoch stieg er 1685 zum Mitregenten und 1704 schließlich zum Alleinherrscher auf. Positionen in denen er seine Leidenschaft für schöne Dinge zu kultivieren wusste und in gewissem Maß sogar musste, um im Konzert der Mächtigen mit seiner Kunstsammlung und dem Lustschloss Salzdahlum bestehen zu können. Dieses auf Präsentation und Repräsentation angelegte System wird in der aktuellen Sonderausstellung schlaglichtartig beleuchtet.

Foto: Ritter aus Leidenschaft, © SONY Pictures Entertainment 2018