Vortrag: Alle Kreter lügen. Pieter Bruegels "Misanthrop" (1568) und das Paradox als Bildform

27. Februar 18:30  - 19:30 Uhr

Prof. Dr. Jürgen Müller, Universität Dresden

Eintritt frei / keine Anmeldung erforderlich

Veranstaltungsort: Herzog Anton Ulrich-Museum, Museumstr. 1, 38100 Braunschweig

Pieter Bruegels d. Ä. "Misanthrop" aus dem Jahre 1568 gehört zu seinen  
rätselhaftesten Gemälden. Format, Technik und Bildinschrift stellen im  
Werk des Flamen eine Ausnahme dar. Mit seiner großformatigen Figur  
gehört es ins Spätwerk des Malers. Der Vortrag will für das Gemälde  
zugleich eine kunsttheoretische wie auch politische Lesart etablieren,  
die versucht, es als Mundus-Allegorie zu deuten.