Max Beckmann – ein frühes Gemälde für Braunschweig

13. April 15:00  - 15:30 Uhr

Dr. Regine Nahrwold

Kosten: 1 € zzgl. Eintritt

Eintritt in der Aktionswoche nur 5 €, Kinder bis 18 Jahre frei!

Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung empfohlen unter Tel. 0531 / 1225 2424 oder buchung.haum@remove-this.3landesmuseen.de. (Mo-Fr 10-17 Uhr, Sa-So keine Anmeldung möglich)

Veranstaltungsort:
Herzog Anton Ulrich-Museum, Museumstr. 1, 38100 Braunschweig

Im April des Jahres 1900 streifte Max Beckmann an mehreren Tagen in Riddagshausen und der Buchhorst umher. Dies belegen zahlreiche datierte Zeichnungen in Beckmanns Skizzenbuch aus Jugendtagen. Ein Zeitraum, in dem auch die jüngst erworbene Ölskizze Max Beckmanns entstanden ist. Die atmosphärisch aufgeladene Darstellung gibt wohl einen Blick von einem Teichufer auf die Buchhorst wieder und belegt das angeborene Talent des 16jährigen, der wenige Monate später seine künstlerische Ausbildung an der Kunstakademie in Weimar beginnen sollte.