Archäologie und Geologie aus der Luft – der Landkreis Gifhorn unter dem Laser

13. Juni 19:30  - 20:30 Uhr

Vortrag von Dr. Ingo Eichfeld, Kreisarchäologie Gifhorn

Eintritt frei

Veranstaltungsort: Braunschweigisches Landesmuseum Archäologie, Kanzleistraße 3, 38300 Wolfenbüttel

Unter dem Titel „Archäologie und Geologie aus der Luft – der Landkreis Gifhorn unter dem Laser“ berichtet der Gifhorner Kreisarchäologe Dr. Ingo Eichfeld über die faszinierenden Möglichkeiten, die sich aus der Auswertung hochpräziser Laservermessungen aus dem Flugzeug ergeben. Die auch LiDAR (Light Detection And Ranging) genannte Technik eröffnet der Archäologie und Geologie völlig neue Einblicke in ganze Landschaften, da sich mit ihrer Hilfe selbst kleinste Reliefunterschiede im Gelände ausmachen lassen. Ein besonderer Vorteil der LiDAR-Messungen liegt dabei in der Möglichkeit, die Vegetationsbedeckung aus den Daten herauszufiltern. Im Gegensatz zur herkömmlichen Luftbildauswertung können somit erstmals auch bewaldete Gebiete systematisch und großflächig aus der Luft prospektiert werden. Durch den „virtuellen Kahlschlag“ am Computer zeigen sich nicht nur zahlreiche neue Fundstellen, sondern auch vermeintlich altbekannte Bodendenkmäler erscheinen in einem völlig neuen Licht. Der Vortrag gibt Auskunft über die Funktionsweise des LiDAR und lädt ein zu einer archäologisch-geologischen Spurensuche durch den Landkreis Gifhorn. Dabei bieten sich spannende Einblicke in die Landschaftsgeschichte von der letzten Eiszeit bis in die frühe Neuzeit. 

Foto: Der Laserscan bringt es ans Licht – Wegespuren, Landwehr und alte Ackerfluren im Wald bei Schweimke (Abb. Kreisarchäologie Gifhorn; Datengrundlage: Regionalverband Großraum Braunschweig / LGLN).