In Kooperation mit dem Institut für Pharmazie- und Wissenschaftsgeschichte der TU Braunschweig realisiert das Braunschweigische Landesmuseum ein Forschungsprojekt, das zum Ziel hat, eine wissenschaftliche Systematik für die umfangreiche Apotheken-Sammlung des Museums zu erarbeiten.

Projektzeitraum: 1. August 2013 bis 30. November 2014

Das Projekt wird von Laura Elsner bearbeitet.

Ansprechpartnerin für Rückfragen:

Dr. Angela Klein, a.klein(at)3landesmuseen.de, Tel: 0531-1215 2629

Systematische Ordnung und Erforschung des Apothekenbestandes

Der sehr umfangreiche Apotheken-Bestand des Braunschweigischen Landesmuseums umfasst nicht nur eine komplette Apothekeneinrichtung aus dem 19. Jh. und eine Apotheke aus dem 18. Jh. mit Laboratorium und Kräuterkammer, sondern weist außerdem eine Vielfalt von weiteren Exponaten auf. Laborgeräte, Apothekenstandgefäße, Rezepturgeräte, Apothekerwaagen, Reise- und Feldapotheken, wie auch Mörser aus dem 17.-20. Jh. sind nur ein Teil der sich im Pharmaziemagazin befindenden Schätze. Ein großer Teil des Bestandes stammt aus Stiftungen, die auf die Initiative des Apothekers Robert Bohlmann (1854-1944) aus Braunschweig zurückgehen. Er setzte sich seinerzeit sehr für die museale Erhaltung alter Apotheken ein und brachte Kollegen, wie auch Freunde aus seiner Studienzeit dazu ihre Sammlungen an alten Gefäßen und Geräten zu stiften. Besonders erfolgte Stiftungen aus der Region lassen den Apotheken-Bestand des Braunschweigischen Landesmuseums nicht nur für die allgemeine pharmaziehistorische Wissenschaft interessant werden, sondern auch für die regionalgeschichtliche Forschung.

Das Forschungsprojekt hat zum Ziel eine Systematik für die Apotheken-Sammlung des Braunschweigischen Landesmuseums zu konzipieren, die das wissenschaftliche Arbeiten am Bestand in Zukunft erleichtern soll. Während der laufenden Projektzeit soll außerdem ein erster Teil der Sammlung entsprechend der neuen Systematik geordnet und in der Inventar-Datenbank überarbeitet werden. Hinzu kommt die historische Aufarbeitung von Einzelobjekten des Bestandes.