Skulptur des Philippos Arrhidaios, 323 - 317 v.Chr.
Skulptur des Philippos Arrhidaios, 323 - 317 v.Chr., Granit, H 59,4 cm, Inv. Aeg S 20

Skulpturen, Antike, Mittelalterliche und Außereuropäische Kunst

In dieser Abteilung mit annähernd 6200 Einzelwerken sind sehr unterschiedliche Sammlungsbereiche zusammengefasst. Das Zentrum bilden die Bestände der Skulpturen aus Elfenbein, Holz, Bronze, Stein und Wachs. Zur Alten Kunst zählen die Werke der Klassischen Antike, Ägyptens und des Mittelalters, die Außereuropäische Kunst beinhaltet ostasiatische und ethnographische Objekte.

Skulpturen, antike Werke und außereuropäische Kunst lassen sich bereits im Lustschloss Salzdahlum bei Wolfenbüttel, von Herzog Anton Ulrich 1694 eingeweiht, nachweisen. Vieles ist davon erhalten geblieben. Die Skulpturen waren gemeinsam mit Gemälden in der Großen Galerie ausgestellt, kleinformatige Werke in eigens gebauten Kabinetträumen untergebracht. Reiseberichte der Zeit um 1700 berichten von diesen Sammlungen, ein Inventar der Kunstkammer und ausführliche Inventare, die nach der Museumsgründung 1753/54 angelegt worden sind, sind erhalten. Die Bestände konnten in einigen Bereichen bis ins 21. Jahrhundert hinein erweitert werden, bewahrten aber stets ihren barocken Charakter.

Einen Überblick über diese Sammlung finden Sie hier.

Elfenbeinskulpturen

Die umfangreiche Elfenbeinsammlung (annähernd 700 Werke) enthält zahlreiche hochrangige Einzelstücke, wie die Kunstwerke von Balthasar Permoser, Leonard Kern, Ignaz Elhafen oder Giovanni Battista Pozzo, die ...

mehr

Holzskulpturen

Zum zahlenmäßig kleinen Bestand der Holzskulpturen zählen einige kleinformatige Skulpturen und Reliefs, aber auch aus Holz geschnitzte Humpen und Pokale, anatomische Modelle von Augen und Ohren, Flakons und ...

mehr

Bronzeskulpturen

Die Sammlung der etwa 320 Bronzen hat ihren Schwerpunkt bei Kunstwerken der Barockzeit, allerdings lassen sich herausragende Einzelwerke bereits ins 16. Jahrhundert datieren: beispielsweise die Werke von ...

mehr

Steinskulpturen

Die Sammlung der Steinskulpturen umfasst etwa 200 Werke, die sich verschiedenen Gattungen zuordnen lassen. Neben den Büsten einiger Braunschweiger Herzöge zählen besonders kleinformatige Alabasterskulpturen ...

mehr

Wachsarbeiten

Die 135 Arbeiten aus Wachs, die sich heute im Herzog Anton Ulrich-Museum befinden, stellen einen besonderen Bereich der bildenden Kunst dar. Wachs wurde, trotz seines geringen materiellen Werts, seit der ...

mehr

Klassische Antike und Altägypten

Das Interesse an Werken der Antike im Herzogtum Braunschweig belegt eindrücklich ein Fragment einer Amphora, das bereits 1663 von Herzog Ferdinand Albrecht in einer Katakombe in Rom ...

mehr

Mittelalter

Die Kunstwerke aus dem Mittelalter zeigen heute, wiewohl nie systematisch gesammelt, eine große Bandbreite. Der Schwerpunkt liegt auf Werken, die mit Braunschweig und den Welfen in Verbindung standen. Dazu ...

mehr

Ostasiatika

Eine erstaunlich große und vielseitige Sammlung von Ostasiatika mit annähernd 1200 Einzelwerken hat sich im Museum erhalten. Sie umfasst hauptsächlich Lackarbeiten, Specksteinschnitzereien, Keramik und ...

mehr

Ethnographica

In besonderer Art und Weise belegen die ethnographischen Bestände des Museums die Neugierde und Faszination, mit der fremde Kulturen und deren Objekte gesammelt wurden. Solche Raritäten und „Exotica“ hatten in ...

mehr