Ab dem 7. Februar zeigt das Naturhistorische Museum die Sonderausstellung "Planet 3.0 - Klima. Leben. Zukunft" in der Ausstellungshalle in der Hamburger Straße 267 in Braunschweig.
Mit einem Blick auf die Erdgeschichte und den Klimawandel verknüpft die Ausstellung naturkundliche Themen mit aktuellen Diskussionen.

Erarbeitet wurde die Sonderausstellung von der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung.

Planet 3.0 - Klima. Leben. Zukunft

7. Februar bis 10. Mai 2015

Ausstellungsort: Hamburger Straße 267, Braunschweig

Ausstellungsteil "Arktis und Antarktis" in der Pockelsstraße 10, Braunschweig

Öffnungszeiten: Di bis So 9 - 17 Uhr, Mi 9 - 19 Uhr , Mo geschlossen

Eintritt: Erwachsene 8 €, ermäßigt 5 €, Kinder (4-14 Jahre) 3 €
Schulklassen und Kindergärten 1 € pro Person

Die Eintrittskarte berechtigt am Tag des Ticketkaufs zum einmaligen Besuch des Naturhistorischen Museums in der Pockelsstraße 10.

An Wochenenden steht den Besuchern ein kostenloser Shuttle-Service zwischen dem Naturhistorischen Museum und der Hamburger Straße zur Verfügung!

Das Elektrofahrzeug wird von BS ENERGY gefördert.

 


Sie möchten wissen...

... wie Sie nach Hause kommen?
Hier finden Sie die Nahverkehrsauskunft der Braunschweiger Verkehrsbetriebe.

Hier geht es zur Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn.

... welche Institute und Förderer sich für die Ausstellung engagiert haben?
Hier finden Sie die weiterführenden Links unserer Partner und Förderer.

Planet 3.0 - Klima. Leben. Zukunft.
Eine Zeitreise durch den Klimawandel

Das Klima wandelt sich heute wahrscheinlich schneller als jemals sonst zuvor auf unserem Planeten. Die große Frage, die uns derzeit alle beschäftigt: Wie wird sich dieser Klimawandel auf die Tier- und Pflanzenwelt und damit letztendlich auch auf uns Menschen auswirken? Was ist wissenschaftliche Tatsache, was muss noch erforscht werden? Diesen Fragen geht die Ausstellung „Planet 3.0“ auf unterhaltsame Weise nach. Die Ausstellung „Planet 3.0“ vermittelt den Themenkomplex Klima und Leben anschaulich und verständlich. Zunächst wird die Entwicklung der Erde, des Klimas und der damit einhergehende Artenwandel erläutert. Der ständige Klimawandel und das mehrfache Artensterben machen deutlich, wie wichtig die Kenntnis der Vergangenheit für das Verständnis der Zukunft ist. Eine audiovisuelle Kugelprojektion veranschaulicht das komplexe System „Erde“, wie es heute ist. In authentischer Forscheratmosphäre erleben die Besucher aktuelle und zukunftsweisende Klima- und Biodiversitätsforschung.

Die Ausstellung bietet keine fertigen Lösungen für komplexe Probleme, sondern zeigt, wie diese Probleme in der Praxis angegangen werden. Sie regt an, Fragen zu stellen und nach Antworten zu suchen.