Ab dem 29. März!

Bereits zum 17. Mal präsentierte das Naturhistorische Museum in Braunschweig die Sonderschau „Osterküken“. In diesem Jahr fand die Ausstellung erstmalig im Rebenpark, Rebenring 31, 38106 Braunschweig statt.

Laufzeit:
29.03. - 07.04.2013

 

Adresse:
Rebenpark

Rebenring 31, 38106 Braunschweig

 

Kontakt:
Telefon: (0531) 234 9454 11
museum(at)snhm.niedersachsen.de

 

Öffnungszeiten:
täglich 9 - 17 Uhr, mittwochs bis 19 Uhr

 

Eintrittspreise:
pro Person 1 €

 

Achtung! Die Sonderausstellung ist nicht barrierefrei.

Sonderausstellung vom 29. März bis 7. April 2013.

Von Karfreitag bis zum Sonntag nach Ostern waren die frisch geschlüpften Küken im Museum zu sehen.

Die befruchteten Eier hatte das Museum von verschiedenen Züchtern aus der Region bekommen. Die Eier wurden hinter den Kulissen in einem elektrischen Brutapparat 21 Tage lang bei 37 - 38 °C erbrütet. Rund 4 - 5 Stunden braucht ein Küken, um sich mit Hilfe seines Eizahns aus der Schale herauszupicken. 

 

Neben den Küken gibt es eine kleine Begleitausstellung, die unter Anderem das Schlüpfen unterschiedlichster Vögel und das Aufwachsen eines Hühnerkükens zeigt. Ergänzt wird die Ausstellung durch einen Film, der die Entwicklung des Kükens im Ei und das Schlüpfen veranschaulicht, sowie ein Gewinnspiel für Kinder.

 

Wie auch in den Jahren zuvor, wurden die Küken nach dem Ende der Ausstellung an ihre Besitzer zurückgegeben. Lediglich die gelben Sussex-Küken finden in diesem Jahr ein neues Zuhause auf dem Heilpädagogischen Bauernhof in Isenbüttel, der durch den Verein "Der Hof e.V." betrieben wird. Der Hof in Isenbüttel (www.der-hof-isenbuettel.de) bietet Menschen mit geistiger Behinderung Wohn- und Arbeitsstätten und den Besuchern ein attraktives Ausflugsziel.