Ab 23. März 2016 kommt die Wanderausstellung "Ötzi. Der Mann aus dem Eis ... und zwei von hier" ins Braunschweigische Landesmuseum.

Daten und Fakten

Laufzeit

23. März 2016 - 22. Januar 2017

Öffnungszeiten

Di bis So 10 - 17 Uhr
jeden 1. Di im Monat bis 20 Uhr
Mo geschlossen

Eintritt

Erwachsene 6 €, ermäßigt 5 €
Kinder (6-16 Jahre) 3 €
Familienkarte 1 (1 Erw + Kinder) 10 €
Familienkarte 2 (2 Erw + Kinder) 14 €

Ausstellungsort

Braunschweigisches Landesmuseum
Burgplatz 1
38100 Braunschweig

Foto: Wissenschaftliche Untersuchung an der Mumie des Mannes aus dem Eis © Südtiroler Archäologiemuseum/Eurac/Samadelli/Staschitz


Eine Entdeckung in Schnee und Eis

Am 19. September 1991 machten zwei deutsche Wanderer auf 3.208 m Höhe eine unerwartete Entdeckung: Aus Schnee und Eis ragte der obere Teil eines mumifizierten Körpers, den der Gletscher freigegeben hatte. War es ein vor Jahren verunglückter Bergsteiger? Oder etwas ganz anderes? Noch wusste niemand, welcher wissenschaftlich bedeutende Fund an diesen Tagen in den Ötztaler Alpen in Südtirol gemacht wurde.

Erst als der mumifizierte Leichnam geborgen worden war, stellte sich heraus, dass er sehr viel älter war, als vermutet. Von der Presse wurde der Mann, der archäologischen Untersuchungen zufolge am Übergang der Steinzeit zur Kupferzeit zwischen 3350 und 3100 v. Chr. lebte, bald schon liebevoll "Ötzi" genannt.

In der Ausstellung geht es aber nicht nur um Ötzi - auch das Braunschweiger Land spielt eine wichtige Rolle. In der Zeit, als Ötzi über die Alpen ging: Wie lebten die Menschen hier bei uns? Wie sah ihr Alltag aus, wie ihre Rituale und religiösen Gepflogenheiten?

Erfahren Sie ab 23. März 2016 in der neuen Sonderausstellung "Ötzi. Der Mann aus dem Eis... und zwei von hier" im Braunschweigischen Landesmuseum mehr.