Gruselig geht es bei der zweiten Langen Römer-Nacht am 22. Februar zu – frei  nach dem Motto „Nightmare on Harzhorn“ präsentiert das Braunschweigische  Landesmuseum zwischen 18 und 24 Uhr die Ausstellung in einem neuen Licht. 

Themenführungen und Aktionen stellen die Protagonisten und das Geschehen vor – Schauerfaktor garantiert…

Den Programmflyer zum Download gibt es hier.

Nightmare on Harzhorn

Mit Führungen, Musik und vielem mehr lädt das Braunschweigische Landesmuseum am 22. Februar zum "Gruseln" ein:

19 bis 20 und 21 bis 22 Uhr - Schmink- und Fotoaktion

19, 20 und 21.30 Uhr - Auftritt der NO-BigBand aus Braunschweig

18.15 bis 23.15 Uhr - Wechselnde Themenführungen:

PSYCHO - Severus Alexander und Iulia Mamaea: Wenn Mutterliebe zu weit geht...

X FILES - Geheimkulte in der römischen Antike

THE RITE - Kulte und Riten der Germanen

I KNOW WHAT YOU DID LAST SUMMER - Germanenüberfälle in der Wetterau

THE BONE COLLECTOR - Von Feldärzten und Wundheilern

FINAL DESTINATION - Vom Ende der römischen Soldatenkaiser

SIX FEET UNDER - Vom römischen Bestattungswesen

SWAMP THING - Von Moorschlachten und Mooropfern

18 bis 24 Uhr - Filmvorführungen römischer Schlachtszenen

18 bis 24 Uhr - Legionärsrüstung zum Anfassen und Ausprobieren

Für das leibliche Wohl wird gesorgt!


Kleiner Vorgeschmack gefällig? Den Trailer zur "Langen Römer-Nacht" sehen Sie hier.