Herzog Anton Ulrich und die Beamten des Braunschweiger Hofes ließen sich von den französischen Hofmalern Rigaud und Largillerre porträtieren, man war ganz an der französischen Hofkultur orientiert. Etwas später entstanden die anmutige Werke von François Boucher und Jean-Baptiste Greuze. Das galante Lebensgefühl des französischen Adels im 18. Jahrhundert lässt sich hier nachempfinden.

Nicolas de Largillerre (1656 - 1746), Bildnis des Grafen Konrad Detlef von Dehn, 1724, signiert und datiert, Lwd., 92 x 73,5 cm, Inv. GG 521
Nicolas de Largillerre (1656 - 1746), Bildnis des Grafen Konrad Detlef von Dehn, 1724, signiert und datiert, Lwd., 92 x 73,5 cm, Inv. GG 521
Hyazinthe Rigaud (1659 - 1743), Bildnis des Grafen Konrad Detlef von Dehn, 1723, Lwd., 137 x 105 cm, Inv. GG 724
Hyazinthe Rigaud (1659 - 1743), Bildnis des Grafen Konrad Detlef von Dehn, 1723, Lwd., 137 x 105 cm, Inv. GG 724
Hyazinthe Rigaud (1659 - 1743), Bildnis des Herzog Anton Ulrich von Braunschweig, vor 1704, Lwd., 81,3 x 64 cm, Inv. GG 528
Hyazinthe Rigaud (1659 - 1743), Bildnis des Herzog Anton Ulrich von Braunschweig, vor 1704, Lwd., 81,3 x 64 cm, Inv. GG 528, zu sehen in EPOCHAL
Francois Boucher (1703-1770), Die heimliche Botschaft, 1767, signiert und datiert, Lwd., 60 x 50,5 cm, Inv. GG 808
Francois Boucher (1703-1770), Die heimliche Botschaft, 1767, signiert und datiert, Lwd., 60 x 50,5 cm, Inv. GG 808
Jean-Baptiste Greuze (1725-1805), Bildnis der Madeleine Barberie de Courteille, 1759, Lwd., 79 x 64 cm, Inv. GG L2, Leihgabe der Fritz-Behrens-Stiftung
Jean-Baptiste Greuze (1725-1805), Bildnis der Madeleine Barberie de Courteille, 1759, Lwd., 79 x 64 cm, Inv. GG L2, Leihgabe der Fritz-Behrens-Stiftung