Gemeiner Holzbock – Blutsauger auf 8 Beinen

09. August 19:00  - 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: Hörsaal SN 19.3 der TU Braunschweig (Pockelsstraße 4, Trakt Schleinitzstraße 19, 005), 38106 Braunschweig

Vortragende: Dania Richter, TU Braunschweig

Kosten: 3 €

Für die Mitglieder der Gesellschaft für Naturkunde e.V. ist der Eintritt kostenlos.

Foto: Franz Rainer Matuschka

Bisse des Gemeinen Holzbocks, kurz Zecke genannt, sind an sich harmlos. Doch bei seiner mehrtägigen Blutmahlzeit kann dieser Parasit auch fiese Krankheitserreger hinterlassen. Für bestimmte Viren, Bakterien und Einzeller stellt die Zecke ein Vehikel dar, um von einem Wirt zum anderen zu gelangen. Erreger, die beim Mensch die Lyme-Borreliose auslösen können, infizieren Zecken am häufigsten – und das von Flensburg bis Konstanz. Wie viele Zecken vor Ort infiziert sind, hängt von den Tieren ab, die ihnen lokal als Wirte zur Verfügung stehen. Manche Wirtstiere senken sogar das Infektionsrisiko für den Mensch! Das faszinierende Zusammenspiel zwischen Erreger, Zecke und verschiedenen Tieren in unserer Umwelt wird im Vortrag vorgestellt. Haben Sie schon einmal gesehen, wie die Zecke zubeißt? Einzigartige Bildsequenzen geben Einblick in die Anpassungsstrategien dieser erfolgreichen Parasiten. Neben Tipps zum persönlichen Schutz vor Zecken wird auch Gelegenheit sein, mit allerlei Mythen aufzuräumen.

 

Bildnachweis: Franz Rainer Matuschka