Eine neue Idee von Stadt - Bugenhagens Ordnung der Fürsorge von 1528

20. September 19:00  - 20:00 Uhr

Vortrag von Pfarrer Dieter Rammler

Veranstaltungsort:
Theologisches Zentrum, Alter Zeughof 2-3, Braunschweig

Eintritt frei

Braunschweig war eine Stadt im Krisenmodus, als Johannes Bugenhagen 1528 auf Bitten des Rates nach Braunschweig kam, um die von Luther angestoßenen Reformen umzusetzen. Denn der Stadtfrieden war stark gefährdet und die alte Sakralgemeinschaft drohte zu zerbrechen. Lutheranhänger und Altgläubige befanden sich im Dauerkonflikt. Was Bugenhagen dann zwischen Himmelfahrt und September gemeinsam mit den Gemeinden erarbeitete, war in vieler Hinsicht neu. Geleitet von den Prinzipien reformatorischer Freiheit, entwickelte er ein mustergültiges Konzept für Religion, Bildung und soziale Verantwortung, das im Wandel zur frühmodernen Stadtgesellschaft weit über Braunschweig hinaus Geschichte schrieb.