Martin Chemnitz

16. August 19:00  - 20:00 Uhr

Vortrag von Landeskirchenarchivrätin Birgit Hoffmann

Veranstaltungsort:
Theologisches Zentrum, Alter Zeughof 2-3, Braunschweig

Eintritt frei

Eine Schlüsselfigur der Reformation im Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel war der Braunschweiger Stadtsuperintendent Martin Chemnitz. Ungeachtet der Spannungen mit der Stadt wählte und gewann Herzog Julius diesen bedeutenden Theologen für die Durchführung der Reformation im Herzogtum. Als Mitglied der Visitationskommission von 1568 und maßgeblicher (Mit-)Verfasser der vom Herzog in Auftrag gegebenen Kirchenordnung gestaltete er die Anfänge des evangelischen Kirchenwesens im Braunschweiger Land. Seine Rolle als Prüfer, Lehrer, Ansprechpartner und Fürsprecher der Pfarrer wird im Fokus des Vortrags über Martin Chemnitz stehen.