Gut gebrüllt. 850 Jahre Braunschweiger Löwe

10. März - 11. März 15:00  - 13:00 Uhr

 

Anlässlich des 850jährigen Jubiläums veranstalten das
Braunschweigische Landesmuseum, das Herzog Anton Ulrich-
Museum und der Braunschweigische Geschichtsverein einen interdisziplinären Studientag am 10. und 11. März zur Frage, wie der Löwe als Bronzekunstwerk in der Forschung aktuell beurteilt wird.

 

Veranstaltungsort:
Burg Dankwarderode, Burgplatz 4, 38100 Braunschweig

80 Plätze stehen zur Verfügung
ohne Anmeldung, Eintritt frei!

 

„Heinricus de Brunswic sum leo. Ich, Heinrich von Braunschweig, bin der Löwe.“ So verkündete Herzog Heinrich von Sachsen und Bayern auf den von ihm geprägten Münzen sein Selbstverständnis als Fürst. In Braunschweig ließ der Herzog zwischen 1166 und 1176 einen Bronzelöwen von monumentalen Dimensionen als Code der Macht auf der Bühne des Burgplatzes stellen. Über rund 850 Jahre hinweg bis heute prägt der Löwe die Stadt Braunschweig. Anlässlich des 850jährigen Jubiläums möchten das Braunschweigische Landesmuseum, das Herzog Anton-Ulrich Museum und der Braunschweigische Geschichtsverein im Rahmen eines interdisziplinären Studientags am  10. und 11. März prüfen, wie der Löwe als Bronzekunstwerk in der Forschung aktuell beurteilt wird.