Vom 19. August bis 31. Oktober 2017 präsentierte das Staatliche Naturhistorische Museum Braunschweig die Sonderausstellung „Eiszeitsafari“.

Bitte beachten Sie: Diese Sonderausstellung ist beendet.

PUBLIKATIONEN:
Der Reiseführer zur Sonderausstellung „Eiszeitsafari“ von den Reiss-Engelhorn-Museen sowie der kindgerechte Reisebegleiter „Urzeitabenteuer für Kids“ sind im Museumsshop erhältlich.

Foto: Tobias Schwerdt

EISZEITSAFARI

Eine Ausstellung, die keinen kalt lässt!

Wir haben unsere Besucher mitgenommen auf eine ungewöhnliche und spannende Reise in eine Zeit, als Mammut, Wollnashorn und Steppenbison durch unsere Landschaft streiften, Höhlenlöwen zu den gefährlichsten Raubtieren gehörten und Hyänen mit ihrem Gebiss selbst Wölfe beeindruckten. Die Ausstellung zeigte, wie es gewesen wäre, eine Safari in der Zeit zwischen 30.000 und 15.000 Jahren vor heute zu unternehmen. Dabei begegneten die Besucher Riesen der letzten Eiszeit auf Augenhöhe und sahen, wie die Menschen damals jagten und kochten.

Die Ausstellung „Eiszeitsafari“ erzählte Wissenswertes und Spannendes über die Welt der letzten Eiszeit in Europa. Nicht nur die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt, auch das Alltagsleben der damaligen Menschen wartete darauf, entdeckt zu werden. Modelle, Skelette, Präparate und Mitmachstationen machten die Ausstellung zu einem besonderen Erlebnis für Groß und Klein.

Die zahlreichen lebensechten Tierrekonstruktionen der Reiss-Engelhorn-Museen (Mannheim) waren über alle Etagen des Naturhistorischen Museums verteilt zu sehen und luden so zu einer echten Eiszeitsafari ein. Die Besucher begaben sich auf eine Entdeckungsreise und erlebten auch viele altbekannte Ausstellungsstücke in den Dioramen und dem Lichtsaal in einem neuen Licht, um noch tiefer in die Lebewelt der Vergangenheit einzutauchen.