Die Bibliothek des Braunschweigischen Landesmuseum enthält Literatur zu landes-, kunst-, militärgeschichtlichen und volkskundlichen Themen. 

Benutzung
Die Bibliothek ist eine reine Präsenzbibliothek, deren 70.000 Medieneinheiten im Freihandbestand einzusehen sind.
Der archäologische Teil des Bestands ist in der Wolfenbütteler Abteilung für Ur- und Frühgeschichte aufgestellt. In beiden Bibliotheken sind Arbeitsplätze und Kopierer vorhanden.
Die Nutzung der Bibliothek ist kostenfrei.

Recherche/Katalog
Von den 70.000 Medieneinheiten sind die Publikationen vor 2009 in einem Zettelkatalog rechercherbar, die Erwerbungen ab 2009 sind im OPAC online einsehbar.

Öffnungszeiten
Die Bibliothek ist eine reine Präsenzbibliothek und auf Anfrage zugänglich.

Kontakt

Braunschweig, Vieweghaus:
Michaela Rabe, Dipl.-Bibl.
Tel: (0531) 1215 2613
Email: m.rabe(at)3landesmuseen.de

Wolfenbüttel, Archäologie in der Kanzlei:
Wolf-Dieter Steinmetz, M.A.
Tel: (05331) 858699 11
Email: steinmetz(at)landesmuseum-bs.de

 

Blick in die Bibliothek des Vieweghauses

Geschichte
Nach der Gründung des Museums im Jahre 1891 kamen zuerst nur vereinzelt Publikationen ins Haus, der Bestand wuchs ab 1930 rapide an.
Inventarisiert und zu einer Bibliothek systematisch zusammengeführt wurden die Publikationen allerdings erst ab 1950. Seit 1980 wird die Präsenzbibliothek von einer Bibliothekarin bzw. einem Bibliothekar betreut.

Bestand
Der aktuelle Bestand umfasst etwa 42.000 Monographien, 5.000 Auktionskataloge und 23.000 Zeitschrifteneinheiten. Pro Jahr kommen etwa 600 Medieneinheiten dazu, davon 140 laufende Zeitschriften.

Interessierte finden hier Publikationen zu folgenden Schwerpunkten:

• Archäologie
• Braunschweigische Landesgeschichte
• Kultur- und Geisteswissenschaften (inkl. Judaica)
• Militaria
• Sprachwissenschaft
• Volkskunde

Werke vor 1800 sind im Sammlungsbestand erfasst und nicht im Bibliothekskatalog verzeichnet.