Tischplatte (auf einem Holzgestell) 116 x 116 cm, Florenz, um 1600, Carrara-Marmor, Buntsteine, Inv. Nr. Moe 20
Tischplatte (auf einem Holzgestell), 116 x 116 cm, Florenz, um 1600, Carrara-Marmor, Buntsteine, Inv. Nr. Moe 20

Angewandte Kunst

Die Abteilung Angewandte Kunst enthält die Sammlungen der italienischen Majolika, des Limousiner Maleremails, der Kostbarkeiten, des Fürstenberger Porzellans und Porzellane anderer Manufakturen, der Wedgwoodkeramiken, der Fayencen, des Steinzeugs, der Gläser, der Glyptik, der historischen Möbel, der Uhren, der Waffen und der Spitzen.
Einen Überblick über unsere Sammlung finden Sie hier.

Medici-Porzellan

Der wertvollste Gegenstand der Abteilung Angewandte Kunst ist das aus den herzoglichen Sammlungen stammende Gefäß aus Medici-Porzellan.

mehr

Majoliken

Die Sammlung der italienischen Majolika wurde 1765 in das Herzogliche Kunst- und Naturalienkabinett aufgenommen. Sie wurde hauptsächlich von Herzog Anton Ulrich zusammengetragen.

mehr

Maleremail

Ebenfalls seit 1765 als Museumssammlung nachweisbar ist die Sammlung der Limousiner Maleremails.

mehr

Kostbarkeiten

Die heute etwa 440 Objekte umfassende Sammlung der Kostbarkeiten ist seit 1754 als Museumssammlung nachweisbar.  

mehr

Fürstenberger Porzellan

Die Sammlung der Fürstenberger Porzellane ist mit 1.400 Stücken die zahlenmäßig größte Einzelsammlung der Abteilung Angewandte Kunst und zugleich auch die weltweit größte; seit 1877 besteht sie als ...

mehr

Wedgwood

Die Sammlung der Wedgwood-Keramik umfasst um die 95 Objekte und ist seit 1775 als Museumssammlung nachgewiesen.

mehr

Glas

Zwar ist die Glassammlung als eigenständige Sammlung erst um 1880 entstanden, umfasst in ihren etwa 130 Einzelwerken aber auch Gläser aus dem Herzoglichen Kunst- und Naturalienkabinett.

mehr

Möbel

Die Sammlung historischer Möbel umfasst etwa 250 Einzelstücke und kann ab 1765 als Museumssammlung betrachtet werden.

mehr

Textilien und Spitzen

Etwa 500 Objekte zählt die Sammlung der Textilien und Spitzen. Sie setzt sich im wesentlichen zusammen aus etwa 80 mittelalterlichen Stücken (siehe Mittelaltersammlung), und ca. 410 Spitzen, die 1942 ...

mehr

Uhren

Die mit 24 Werken eher kleine Uhrensammlung, seit 1765 als Museumssammlung nachweisbar, zeichnet sich durch eine Reihe künstlerisch herausragender Einzelobjekte aus.

mehr

Waffen

Die mit 12 Objekten ebenfalls kleine Waffensammlung wurde erst 1850 als Museumssammlung eingerichtet.

mehr

Keramik

Die kleine, etwa 35 Stücke umfassende Sammlungsabteilung „Keramik" wurde in jüngerer Zeit eingerichtet, um den kleinen Bestand der unglasierten Tonwaren erfassen zu können.

mehr

Porzellan

Die etwa 250 „Nichtfürstenberger Porzellane" bilden eine Zusammenstellung von Geschirren und Figuren aus unterschiedlichen europäischen Manufakturen des 18. und 19. Jahrhunderts.

mehr

Fayencen

Ähnlich der Porzellan-Sammlung hat auch die Fayence-Sammlung (etwa 90 Stücke) keinen repräsentativen Charakter.

mehr

Steinzeug

Die Sammlung, die etwa 100 Stücke umfasst, wurde um 1880 im Sinne der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts verbreiteten Kunstgewerbebewegung angelegt.

mehr